Suche
  • estbetreuung

#weareenerep đŸ™ŒđŸ»

Der nĂ€chste Mitarbeiter den wir euch vorstellen dĂŒrfen ist Didi 🙏

Didi ist CFO von Enerep 📉 trifft man Ihn an seinem Schreibtisch im BĂŒro an ist er meistens zu Scherzen aufgelegt 😁🎉 Mit Kaffee und Snacks ausgestattet geht er an die Arbeit â˜•ïžđŸ« Didi liebt Zahlen, erstellt das Budget und tĂŒftelt an neuen Controllingprogrammen. 📊 Außerdem ist er der Spezialist fĂŒr Förderungen aller Art 📝 Als EMAS Auditor bringt er die Nachhaltigkeit in die richtigen Bahnen und setzt sich fĂŒr Fortschritt und Innovation ein đŸŒ±đŸ™Œ Stillstand bedeutet fĂŒr ihn RĂŒckschritt. đŸ™…đŸŒâ€â™‚ïž in seiner Freizeit kann man Didi am Tennisplatz đŸŽŸ antreffen 💯

Falls euch interessiert was ein Förderansuchen ist und wie der typische Tagesablauf von Didi aussieht lest hier weiter đŸ‘‡đŸŒđŸ™ŒđŸ»




Was ist ein Förderansuchen?

Bei allen unseren Projekten betrachten wir, ob wir Fördermittel lukrieren können, wobei wir hier ĂŒber den Tellerrand hinausblicken und neben den Umweltförderungen ebenso betrachten ob alternative Förderungen (Personal, Digitalisierung etc.) oder Finanzierungen fĂŒr den Kunden möglich sind. Durch die Vielzahl an Förderstellen (EU, Bund, LĂ€nder, Gemeinden) und Fördertöpfen ist es schon ein Herausforderung durch die Vielzahl an Möglichkeiten und der unterschiedlichen Richtlinien einen Überblick zu bewahren. Interessant ist dzt. die Kombination der bestehenden Fördermöglichkeiten mit der AWS-InvestitionsprĂ€mie die die Wirtschaftlichkeit potentieller Vorhaben noch erhöht und durch die Steuerfreiheit ein zusĂ€tzliches Zuckerl bietet. Der typische Tagesablauf von Didi:

Mein Arbeitstag beginnt (nachdem ich mein Töchterchen in die Schule gebracht habe) ca. um 08:00 Uhr. Einer der ersten obligatorischen TĂ€tigkeiten ist natĂŒrlich die Organisation eines leckeren Kaffees. Sobald dies erledigt ist wird ein Tagesplan erstellt (unter BerĂŒcksichtigung etwaiger nicht erreichter Ziele aus Vortagen). Der ist zwar meistens nach einem halben Stunden schon wieder ĂŒber den Haufen geschmissen, aber trotzdem eine gute Richtschnur.

Mein Aufgabenfeld ist dabei sehr umfassend. Grob kann man sagen, dass 50% meiner Zeit fĂŒr die Abarbeitung div. Projekte anfĂ€llt und die andere HĂ€lfte fĂŒr administrative TĂ€tigkeiten im BĂŒro (AuftrĂ€ge, Angebote, Rechnungen, Rechtliches, ControllingtĂ€tigkeiten, Datenbank etc.). ZusĂ€tzlich ist der Schutz der Umwelt ein zentrales Thema bei enerep.



"Wir versuchen umweltvertrÀgliche und umweltfreundliche Entscheidungen mit Kunden zu forcieren"





Als mit einem Umweltmanagementsystem ausgerĂŒstetes und zertifiziertes (EMAS, ISO14001, Ökoprofit) Unternehmen legen wir die Latte im Bereich der IngenieurbĂŒros grundsĂ€tzlich schon einmal höher und versuchen wir umweltvertrĂ€gliche und umweltfreundliche Entscheidungen der Kunden zu forcieren. Durch die immer mehr in den Fokus kommende Betrachtung der Lebenszyklen wird die Aussagekraft der lokalen und globalen Nachhaltigkeit von Produkten und Leistungen immer interessanter zu betrachten und zu beobachten. Dies sind natĂŒrlich nur Betrachtungen und Berechnungen. Es geht um das Setzen von Maßnahmen. Die Frage, die sich generell stellt: Warten wir auf den Big Bang oder schaffen wir es vorher noch die Kurve zu kratzen? Wie schafft man es unserem kapitalistischen System bis zu einem gewissen Maße einen Riegel vorzuschieben, um Menschen dazu zu bringen mehr nach einer gesunden Umwelt als nach Geld zu streben?

Wir befassen uns mit diesen Fragen definitiv intensiver als andere Unternehmen und Gruppen. Wir sind allerdings nur ein kleines RĂ€dchen und ist es notwendig die Politik und Big Player noch stĂ€rker zu verpflichten und Maßnahmen zu setzen die es der Erde ermöglichen wieder zu verschnaufen. GrundsĂ€tzlich bin ich davon ĂŒberzeugt, dass wir uns noch besinnen werden, die Frage ist wann!



Seit mittlerweile Herbst 2007 ist Didi schon bei enerep tÀtig:

Durch meine wirtschaftliche Ausbildung am Campus02 (Fachrichtung Rechnungswesen/Controlling), diverse Praktika und ersten Erfahrungen als Controlling verantwortlicher in einem Beratungsunternehmen, bin ich schließlich (zu Beginn Teilzeit, ab Sommer 2010 Vollzeit) bei enerep gelandet.


26 Ansichten0 Kommentare
enerep shine.gif